Restaurierung des Mundlochs Tiefer Stolln

 

Es gibt zwei Baustellen am Anfang diesen Jahres:

 

Wiederherstellung der westlichen Flügelmauer und die Aufwältigung der Verwahrung von 1973.

 

Die Wiederherstellung der Wasserabtragsfähigkeit dieses Tiefen Stollns fügt sich in ein Programm des Sächsischen Oberbergamtes ein und wurde abschnittsweise  bereits genehmigt.

 

 

 

 Arbeiten im Jahr 2013

 

Bild: Beginn der Arbeit an der Trockenmauerung der westlichen Flügelmauer im Original aus Porphyr.

Bild: Begleitend wird ein Stollntor aus Lärche mit geschmiedeten Beschlägen eingebaut.

Bilder: Die westliche Flügelmauer ist fertig und die Außenanlagen für die 30-Jahr-Feier hergerichtet.

Bild: Der aufgewältigte Stolln noch mit Verwahrung und Röhrleitung zur Absenkung des Wasserniveaus.

Bilder: Die Verwahrung ist entfernt und an der Firste ist der Schacht des Lichtloches zu sehen. In das Dunkle führt es nun weitere 100 Meter in den Berg hinein.