Einige Bilder über uns und unsere Aktivitäten

Der „ Tiefe Gute Börnichen Stolln“ ist heute nur noch

auf einem gut 200 Meter langem Teilstück gangbar.

Erhalten ist die Halde und der Maschinenschuppen.

Das gesamte Grundstück dient unserem Verein als Versammlungsort und wird als Denkmal erhalten.

Einen Dank an die Stadt Nossen, die uns dieses

Grundstück kostenfrei zur Pacht überlassen hat.

Als letzter gangbarer Förderort der Grube „Vereinigt Feld“ war hier bis 1899 Bergbau aktiv betrieben worden.

Zu besonderen Anlässen richten wir in unserem Haus

eine kleine Ausstellung ein.

Gezeigt werden originale Zeitzeugen des Nossener

Bergbaus, sowie einheimische Minerale.

Weiterhin informieren wir über unsere Arbeit und bieten Führungen durch das Revier an.

 

Im Bild ein Bergkamerad unseres Vereins in der

traditionellen Arbeitstracht der Bergleute des 19. Jhds.

Der Ronnov Erbstolln ist einer von vielen Grubenbauen unseres

Reviers. Das Mundloch wurde in den 90iger Jahren bereits einmal aufgewältigt und Anfang des Jahres 2006 originalgetreu wieder hergestellt.

Im Bild Arbeiten an der Wasserhaltung im Bereich vor dem

Mundloch.

Durch diesen Schacht ist das abfließende Grubenwasser des           „ Guten Börnichen Stollns“ zu sehen.

 

Eine Befahrung des gangbaren Teilstücks des Stollns ist von hier aus mit spezieller Ausrüstung möglich.

Im Rahmen der Festlichkeiten zum 130jährigen Bestehens des Rothschönberger Stollns unterstützen unsere Bergkameraden die feierliche Eröffnung einer neuen Ausstellung im Schloß Rothschönberg und warten in Paradeuniform (Habit) der

Bergleute des Freiberger Reviers auf.

 

Bergkameraden unseres Vereins in Lößnitz

kurz vor Beginn der großen Bergparade im Jahr 2006.